Übung: Achtsamkeit für sich selbst 27.03.2013

Übung: Achtsamkeit für sich selbst

1. Wie geht es mir jetzt, in diesem Moment?Bin unruhig, unter Druck durch meine ganzen Vorhaben.
Bin Müde und habe kalte Füße.

2. Was denke ich gerade? Was beschäftigt mich?Ohje, Gedankenchaos, wobei ich mich versuche gerade auf diese Übung einzulassen und es auch geht. Zwischendurch kommen Gedanken an „was macht meine Tochter im Moment“, „arbeitet mein Mann den ganzen Tag oder kommt er zum Essen heim?“, Gedanken an meine Arbeit,…
Es heißt ja so schön: Gedanken ziehen lassen wie wolken am Himmel 😉

3. Wie fühle ich mich? Was genau fühle ich?Bin müde, erschöpft, nicht richtig regeneriert trotz ausreichend Schlaf.
Ein genaues Gefühl zu ordnen kann ich nicht richtig. Evtl. etwas Frust / Ärger über mich.

4. Wie atme ich?normal würde ich sagen, eher oberflächlich wie tief. Es geht aber gut, ohne Anstrengung.

5. Was wünsche ich mir jetzt gerade für mich selbst?Große Tasse Kaffee und wohl meine Medis – hab sie noch nicht genommen.
Paar warme Socken.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s