14.04.2013

Von Gelassenheit und Balance bin ich noch weit entfernt, aber ich halte mich ganz gut 😉

Es ist gerade keine einfache Zeit da ich sehr am wanken bin. Ich weiß nicht recht wer ich bin, was ich kann, was ich tun soll,…

Viel Grübelei, was aber im Endeffekt nichts bringt außer das mein Hirn mich fertig macht.

Das Thema „viel“ ist wie fast immer ein leidiges Thema. Denke es muss alles sofort und auf der Stelle erledigt werden und ich verliere mich dann ganz in dem Ganzen. Das quält mich und hier muss ich echt feststellen, das ich in etwas Leidendem gefangen bin. Ich kann es irgendwie nicht / noch nicht annehmen. Ich versuche es immer noch zu bekämpfen, obwohl mein vernünftiges „Ich“ sagt – du musst es annehmen. Es ist die Realität. Annehmen und den Schmerz das es verursacht spüren, sonst wirst du es nicht los. Ich hoffe meine Therapeutin oder meine Psychiaterin findet da zusammen mit mir eine Lösung. Wir werden sehen.

Es sind auch so viele Baustellen die irgendwie gleichzeitig laufen, sie laufen zwar eher im „Schneckentempo“ aber sie laufen und sie zwingen mich dran zu bleiben, weil ich es gelernt habe es perfekt zu machen. Die Gewissheit jedoch, das ich dem, im Moment nicht gerecht werde, lässt mich aber nicht in Ruhe. Es quält mich und mein innerer Kritiker hält mich da ganz schön auf Trap.

Ich habe die Woche sehr viel Entdeckt. Ich weiß gar nicht was ich hier schon geschrieben habe. Einerseits finde ich solangsam etwas Kontakt zu meinem inneren Kind. Ich kann zwar noch nicht viel anrichten / helfen aber es ist okay so.

Auch habe ich das Gefühl das meine Vergangenheit etwas mehr Gesicht bekommt. Ich kann Konturen erkennen, ich entdecke an Reaktionen/ Gesprächen etc. meiner Mitmenschen was sie in mir auslösen und wo dieses Gefühl das da bei mir dahintersteckt seinen Ursprung hat.

Auch kann ich inzwischen mit meinem Vater über Dinge reden, die mich verletzt haben und es ist nicht mehr so unerträglich, diese Situationen. Ich muss zwar sehr behutsam sein mit meiner Wotwahl und allem, aber ich lerne ihn etwas (und wenn es wirklich ein Minibruchstück ist) zu verstehen. Mein Panzer den ich mir zum Schutz für mich aufgebaut habe beginnt zu brökeln.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s