Gefühlsprotokoll – was ist das?

strong>Gefühlsprotokoll oder auch
VEIN AHA (im Skillsmanual genannt)

Das Gefühlsprotokoll dient dazu:
– aktuelle Gefühle zu erkennen und zu benennen
– es hilft zu schauen, ob das Gefühl zur aktuellen Situation passt und angemessen ist
– zu schauen, ob das Gefühl evtl. zu stark ist, um vernünftig zu handeln
– zu schauen, ob es langfristig für einen oder den Gegenüber von Nachteil ist, dem entsprechenden Handlungsimpuls zu folgen.

Ziel des Gefühlsprotokolls ist es Gefühlschaos zu entwirren, die einzelnen Gefühle sichtbar machen, Gefühle zu kontrollieren statt impulsiv zu handeln und überwältigt zu werden.
Gefühlschaos entsteht wenn mehrere starke Gefühle hintereinander ausgelöst werden.

Mit Hilfe des Gefühlsprotokolls findest du heraus:
– welches Gefühl zuerst kam
– welches Gefühl das Verhalten steuert
– welches Gefühl angemessen uns sinnvoll ist

Was VEIN AHA nach dem Skillsmanual bedeutet:
V steht für Verwundbarkeit:
Die emotionale Verwundbarkeit macht einen häufig anfällig für unangenehme Ereignisse. Welche Stressfaktoren liegen vor?

E steht für Ereignis:
Jedes Gefühl wird durch ein Ereignis aktiviert. Was, wer, wann und wo ist es passiert?

I steht für Interpretation:
Es ist normal, das wir jede Situation interpretieren – auch hier. Was denke ich über die Situation?

N steht für Netz – für das emotionale Netz, das aus
– Gedanken
– Körpersprache
– Handlungsimpuls und
– Wahrnehmung besteht.

Im Teil AHA geht es um das abschwächen von zu starken Gefühlsintensitäten.

A steht für Angemessen:
Ist das Gefühl angemessen? Überprüfe die Fakten!
Ist der Handlungsimpuls auch langfristig sinnvoll für dich?

H steht für Handeln:
Falls alles stimmt – dann handle entsprechend. Wenn Nein, dann kommt das A (Abschwächen)

A steht für Abschwächen:
Um Gefühle abzuschwächen, falls das Gefühl nicht angemessen oder zu intensiv ist, muss man aus dem emotionalen Netz folgendes tun:
– Entgegengesetze Wahrnehmung – durch sinnesbezogene Skills
– Entgegengesetze Körperreaktion – durch entgegengesetze Körperhaltung
– Entgegengesetzes Denken – durch kognitive / gedankliche Skills
– Entgegengesetzes Handeln – durch Handlungsskills

Hier noch ein Gefühlsprotokoll was ich für mich passen zusammengeschrieben habe.

Gefühlsprotokoll Rohling ohne Striche

oder neu ergänzt Ende Mai 2013:
Gefühlsprotokoll Rohling ohne Striche neu<
Quelle: Interaktives Skillstraining für Borderline-Patienten von Bohus/Wolf, Schattauer Verlag, meine Mitschriebe der DBT Skillsgruppe & stationäre Therapie.
A.R 2013

2 Gedanken zu „Gefühlsprotokoll – was ist das?

  1. Ideal wär es wenn es von der Anspannung passt. Es bringt nichts über 70% Anspannung. Da ist erstmal runterkommen angesagt.
    Wenn mich eine Sache total wurmt nutze ich diese Möglichkeit gerne, gerade eben auch mein Protokoll wo paar Dinge miteinander kombiniert sind. Oft sind es bei mir auch alte Geschichten, alte Gefühle, die in der aktuellen Situation wieder reaktiviert wurden.
    Manche Dinge vom Protokoll mache ich davon schon öfters im Kopf – gerade wenn es ums abschwächen – also: entgegengesetzes Denken / Handeln / Körperreaktion geht.
    Wenn es sich um etwas altes, starres handelt. Dann geht es auch überwiegend um den Part Vorsicht Falle. da ist dann sinnvoll das zu dokumentieren (auch für die Therapie). An Glaubenssätzen kann man arbeiten und neues Verhalten – neues Denken einüben!
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s