Ich hab es gewagt

… ich habe gestern mit der Therapeutin meiner Tochter gesprochen. Sie war sichtlich erstaunt darüber.

Sie wollte mit mir in einem Elterngespräch nochmals darüber reden, weil sie die sache nicht so sieht.

Ohje, ich will einfach das meine Tochter wieder mehr Freiräume für die Familie, die Schule und ihre Freunde hat. Der Stoff im neuen Schuljahr wird sicher auch mehr und ich will nicht ihr so ein Druck machen, schnell Essen, dann los, nach der Therapie wir können nicht noch auf den Spielplatz oder ins Schwimmbad – wir müssen heim du musst noch Hausaufgaben machen,…

Auch für Freunde treffen bleibt oft nur 1 oder 2 Tage in der Woche übrig, da wir sonst Termine haben.

Habe das blöde Gefühl, das sie (die Therapeutin meiner Tochter) überzeugen möchte, das es keine gute Idee ist nach den bewilligten Stunden aufzuhören. Sie meinte, das sie demnächst ein Verlängerungsantrag an die Krankenkasse stellt.

Sie ist oft in dem Elterngespräch richtig provokant. Mit so was kann ich gar nicht um gehen. Zum Eigenschutz lächel ich da und denk mir meine Sache, da ich von ihr sowieso keine Lösungen bekomm. Die muss ich mir selbst erarbeiten.

2 Gedanken zu „Ich hab es gewagt

  1. Wann ist denn das Elterngespräch? Und hast du eine Freundin oder so, die noch ein Außenperspektive hereinbringen kann? Dieses Schutzlächeln habe ich übrigens auch – und schon gar nicht mehr bewusst im Griff :O

    • Hab es extra erst auf übernächste Woche gelegt und auch so, das es mir nicht zusätzlichen Stress macht – wegen Termindruck. Ich glaube meine freundin ist da nicht die richtige Adresse, da sie mit ihrer Tochter im Moment sehr viel Probleme hat. Ich werde es aber sicher nochmal mit unserer sozialpädagogischen Famielenhilfe besprechen und evtl. auch in meiner Therapie, da es mir schon sehr auf dem Magen liegt und eigentlich weiß, das ich wieder „die Maus“ bin und mich und meine Meinung aufgebe. 😦

      Ja, das Schutzlächeln existiert schon seit klein auf und ist mindestens schon 25 Jahre alt. Das ist leider schon automatisiert. Jetzt heißt es neue Wege gehen und diese zu automatisieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s