Selbstwert und Selbstachtung – meine Erfahrung

Bevor es nun an den  

Skill Orientierung auf die Selbstachtung geht hier meine Gedanken zum Selbstwert / Selbstachtung und meine Erlebnisse!

Oft fällt es emotional instabilen Leuten schwer auf einen stabilen Selbstwert zu achten. Der Selbstwert ist oft durch die ganzen vergangenen Erlebnisse sehr klein oder kaum mehr vorhanden. Was man selbst denkt oder fühlt ist kaum spürbar. Der Selbstwert ist fremdgesteuert – von dem Umfeld. Wir denken, das was andere uns „Eintrichtern“ – um geliebt zu werden versuchen wir Dinge zu tun, die wir eigentlich gar nicht wollen,…

Der Selbstwert und die Selbstachtung ist daher ein sehr langwieriges Thema und braucht sehr viel Zeit und Geduld ihn zu Pflegen und zu Stärken!

Oft fehlt es an einfachen Dingen – alleine schon die Identität – Wer bin ich denn? Wer bin ich, wenn ich nun mein selbstschädigendes Verhalten aufgebe? Bin ich dann überhaupt noch jemand? Man hat sich seit Jahren über das Selbstschädigende Verhalten identifiziert und nun? Nun „bekämpft“ man das, weil man einsieht, das es einem schadet, aber was ist man dann? Das was mich ausmacht gibt es dann von heute auf morgen nicht mehr – was ist da anstelle dessen? NICHTS??? 

–        LEERE ???

–         VERZWEIFLUNG???

Das macht Angst! Sehr viel Angst! Ich weiß wovon ich spreche. Es braucht Zeit und Leute, die einem immer und immer wieder auf dem neuen, schwierigen und unsicheren weg begleiten!!!

Die DBT Therapie stationär begann ich vor 2 Jahren. Ambulant machte ich über 1,5 Jahre eine ambulante DBT Skillsgruppe mit, zudem bin ich mit meiner Therapeutin immer und immer wieder an diesem Thema. Es gibt immer wieder Einbrüche, aber ich seh nun meinen Weg. Wenn ich falle, stehe ich wieder auf und gehe weiter. Es ist sehr viel Unsicherheit da, aber solangsam seh ich ihn auch – meinen Selbstwert. Ich sehe, ich bin nimmer die kleine Maus, die flüchten muss, weil sie sonst „gefressen“ wird von der großen Katze. Ich bin Ich – und ich habe Rechte!!! Ich kann inzwischen diese einfordern! (Nicht immer oder sofort – aber es wird!)

Ich kann inzwischen oft (nicht immer) Komplimente annehmen und sauge sie auf als positives vom Tag um davon wieder zehren zu können. Es tut gut – es ist Balsam für die Seele. Es ist Nährstoff für mein Selbstwert!

 

 

 

2 Gedanken zu „Selbstwert und Selbstachtung – meine Erfahrung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s