Dauerbrennpunkt im Moment

Absoluter Dauerprennpunkt im Moment ist die momentane Schulsituation meiner Tochter.

Um das ganze für Leser verständlich zu machen muss ich noch auf andere Artikel im Blog verweisen.

Meine Tochter hat enorme Schwierigkeiten mit einer Klassenkammeradin. Und laut Klassenlehrerin wurde diese von meiner und einer anderen in der Klasse gemobbt siehe hier: Mobbing – altes holt mich ein

Gestern in der Therapie habe ich genau diese Situation besprochen. Also war ich emotional morgens in der Therapie schon voll drin und anschließend ging es zum gemeinsamen Grillen mit der Klasse von meiner Tochter. Das ganze hat mich dann so zum Kochen gebracht, das ich wirklich völlig neben der Spur war.

Dieses Grillen, hat mir das was mir meine Tochter die vergangene Woche mitgeteilt hat nochmals bestätigt. Dieses „Opfer“ Kind möchte sich wohl zwischen die zwei Freunde drängeln. Sie möchte die Freundin von der Freundin meiner Tochter werden und meine Tochter ins Abseits befördern. Das ist mein Eindruck. Und das wird von der Schule nicht gesehen!

Ich erkläre hier noch mal was so war: 

Nun kam meine Tochter letzte Woche mal sehr wütend und weinend aus der Schule und sagte alles sei doof. Bruchstückchenhaft habe ich Teile mitbekommen, aber nicht alles.

Ein Tag später rief mir die Klassenlehrerin an, das sie dringend mit mir reden muss. Meine Tochter und ihre beste Freundin (nennen wir sie Julia)  würden Dinge von einem anderen Kind  verlangen, worüber sie ganz schockiert war. Sie habe es gestern erst von dem anderen Kind ( sagen wir mal Katrin)  gesagt bekommen. Sie sagte mir, das die zwei Mädels sie gezwungen hätten Papier mit der Hand aus dem Klo zu fischen, das sie „Katrin“  unter Druck setzten, das sie 10 Mal das ganze Schulhaus hoch und runter laufen soll, sonst wären sie nicht ihre Freundin („Julia“ wollte Prinzessin spielen), meine Tochter hätte gesagt, sie soll Scheiße von der Hand lecken (was ich mal gar nicht glaube). Sie meinte, das dass ganze nun an den Schulleiter gehen muss. Beim nächsten Mal würde es laut Schulgesetz Aktenkundig werden und zum Schulausschluss für einen Tag oder so führen und danach je nach weiterer Sachlage kommt es zum Schulverweis. Sie hat mich gebeten mit meiner Tochter darüber zu reden. Ich habe mit ihr beredet, das meine Tochter als Konsequenz „Julia“ am Nachmittag nicht im Schwimmbad treffen darf und das wir das Thema (Mobbing, Gewalt, Freundschaft, Gefühle,…) zu Hause besprechen. Hab mir Unterlagen aus dem Internet herausgesucht und wir haben das durchgesprochen. Sie hat auch eine Entschuldigung für „Katrin“ mitgenommen. Als Entschuldigung wollen wir mal ein Nachmittag nur meine Tochter, „Katrin“ und ich was zusammen unternehmen.

Desweiteren wollten die Lehrer, die 3 auch in der Pause trennen. Die Regel ist, das immer ein Tag einer von beiden mit „Katrin“ spielen muss, und die andere mit jemand anders aus der Klasse. Ich habe jedoch mitbekommen, das „Katrin“ das gar nicht will mit meiner Tochter. Nur mit „Julia“. (Siehe den Brief, den ich an die Lehrerin geschrieben habe).

Mir hat das ganze dennoch ziemlich den Boden unter den Füßen weggezogen und je mehr da vorfällt, desto mehr bekomme ich ein Hals. Da meine als „Täter“ da steht und anscheinend widerliche Dinge verlangt und „Katrin“ als Opfer, die Arme dasteht. Zumal sie eben den zweien seit der ersten Klasse ständig hinterher rennt und die zwei das aber gar nicht wollen!

Gibt es da für mich die Möglichkeit das so zu schreiben, wie ich es formuliert habe? Oder ist das zu krass? Was kann ich tun?

Am liebsten würde ich meine inzwischen von dieser Schule nehmen, doch ne wirklich Alternative habe ich nicht, da das eine Sprachheilschule ist und auf der normalen Grundschule geht sie mir unter.

Ich hoffe ihr könnt das Chaos  nachvollziehen.  Bei mir im Kopf herrscht gerade deshalb ziemliches Chaos.

Die Mail, die ich gerne an die Klassenlehrerin schicken würde:

Hallo Fr. ,

Ich habe die Situation diese Woche mit meiner Tochter, „Julia“ und „Katrin“ beobachtet und muss feststellen, das da gerade meines Erachtens etwas schief läuft.

Die Freundinnen, dürfen beide in die Pause, dürfen aber nicht zusammen spielen. Fakt ist. Wenn „Katrin“ mit meiner Tochter spielen soll, geht sie zu den großen Jungs und spielt nicht mit meiner Tochter. Nur dann wenn sie mit „Julia“ spielen darf spielt sie mit ihr. (Das habe ich von meiner Tochter,  „Julia“ und auch die Schwester von Julia gehört, die, die Klasse 4 besucht).

Katrin“   drängt sich zwischen die beiden. Das ist mein Eindruck. Mein Eindruck von dem Erzählten von  meiner Tochter und auch das was ich heute auf dem Spielplatz beobachtet habe.  

Das die Mädchen in der Klasse, im Unterricht getrennt werden kann ich verstehen. Was ich inzwischen nicht verstehen kann ist das über ihre freie Zeit in der Pause bestimmt wird.

Katrin“ ist nicht so beliebt. Das höre ich auch von anderen Eltern. Zum Beispiel hat sie sich beim Geburtstag bei meiner Tochter aufgedrängt und wollte eingeladen werden, das gleiche war bei „Julius“ der Fall. Das kann Frau xxx bestätigen.

Vielleicht müsste man da im neuen Schuljahr auch mal gemeinsam zusammen sitzen und auch mit den Eltern von „Katrin“ reden.

Ich will nicht abstreiten, das meine an der Sache mit der Toilette beteiligt war. Ich habe mit ihr geredet. Und thematisiere das Thema immer wieder. Dennoch erscheint es mir auch ein Problem mit  zu „Katrin“ sein, weil sie sich aufdrängt. Und die anderen nicht in Ruhe lässt und die zwei anderen einfach auch nicht zu helfen wissen. Da Leticia immer wieder „petzt“, die anderen zwei nachahmt, nachspricht und z.B. meine Tochter das nicht den Lehrern anvertraut, sondern mir. Da sehe ich nicht nur den „Täter“ bei meiner Tochter und „Julia“, sondern auch bei „Katrin“.

Ich hoffe wir können die Sache so klären, das es nicht für alle eine tägliche Problematik wird. Den inzwischen ist es zumindest bei uns ein Dauerbrennpunkt.

Viele Grüße desweges 

Die Mail habe ich noch nicht abgeschickt, da ich eomtional gestern sehr tief drin steckte, dennoch möchte ich handeln. So geht es nicht weiter. Das macht mich und auch meine Tochter fertig.

Auch habe ich gestern mit der Mutter von „Julia“ geredet. Ihr hat es die Klassenlehrerin nicht so erzählt wie mir. Das das so Konsequenzen hat, wenn nochmals was ist. Das fand ich auch sehr merkwürdig. Wieso nur mir und ihr nicht? Habe es aufgeschrieben, weil mein Kopf ein Sieb war.

Fragen über Fragen…

 

 

 

 

 

 

10 Gedanken zu „Dauerbrennpunkt im Moment

  1. Generell finde ich es gut, wenn du diese Mail schreibst, denn du bietest Lösungsvorschläge und kommst entgegen. Kannst du evtl die Mail noch von einer unbeteiligten Person gegen lesen lassen? Ich bin etwas unsicher, weil ich noch nie mit Schulbehörden zutun hatte. Spontan finde ich den Ton aber angemessen.

  2. Dass ein Mädchen sich zwischen zwei drängelt, das ist ja was völlig normales. Früher hätte man da nicht von Mobbing gesprochen.
    Aber die Sache mit der Toilette, die geht eindeutig zu weit. Das würde ich an Stelle der Lehrerin auch irgendwie sanktionieren, durchgehenlassen kann man das nicht.

    Die Frage ist aber, warum macht deine Tochter da mit? Hat sie dir darüber etwas gesagt?

    • Meine Tochter kann nicht nein sagen. Das hat sie sicher von mir. Und sie hat wahnsinnige Angst ihre beste Freundin zu verlieren. Was sie wenigstens macht. Sie vertraut sich mir an. Und ich glaube inzwischen weiß sie das das gar nicht geht. Vor allem weiß sie von den Konsequenzen.
      Was ich jedoch schade ist, das das andere Mädchen eben keine Ruhe gibt. Sie sollte auch mal einsehen, das es eben beste Freundinnen sind und auch mal was alleine reden wollen. Ohne ständig sie dabei zu haben. Und das versteht das Mädchen nicht!
      LG desweges

      • Schwierig, da die Mutter kein deutsch kann und der Vater schlecht zu erreichen ist. Ich habe nun beschlossen, die Mail an die Lehrerin gegen Ende der Sommerferien zu schicken und um einen runden Tisch mit allen Beteiligten zu bitten. Das alles auf den Tisch kommt und das hoffentlich wieder Ruhe einkehrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s