Bla, bla & Unleidig mit mir selbst

Ich habe Urlaub und kann mal wieder mit mir und dem Urlaub nichts anfangen. Das nervt!

Zu viel Arbeit ist nichts und Urlaub ist auch nichts. Hab total Hummeln im Hintern und doch bin ich so träge und faul.

Im Moment bin ich ziemlich mit mir und meinem Tun oder nichts tun unzufrieden. Habe das Gefühl ich bin völlig blockiert. Blockiert im Tun, im Denken, im Bloggen,…   Bin richtig unleidig. Will meine Ruhe! Und doch will ich sie nicht, will etwas tun und dann doch nicht.

Weiß nicht ob es daran liegt, das ich dachte, das es an der Zeit ist das Lyrica wieder raus zu nehmen!? Nimm es seit 2-3 Tagen nicht mehr. Hatte das Gefühl es geht aufwärts. Jetzt habe ich gerade das Gefühl Stillstand ist angesagt.

Was mir auch seit ein paar Wochen auffällt ist mein „Schmerzzustand“. Schmerzen in der Wirbelsäule v.a. Halswirbel, Brustwirbel sind nichts neues. Nur nun kommen immer mehr dazu. Sei es Kopfschmerzen, Kieferschmerzen, LWS, Unterarm, Handgelenk,… Bin niemand der gleich deshalb Medikamente schluckt oder zum Arzt geht, aber solangsam nervt es. Zum einen da mein Schlaf seit längerem nicht so berauschend ist und mir nun auch noch die Schmerzen den Schlaf rauben und mich so frusten das ich in die Küche sitze und Esse und dann auch noch solche Dinge wie kribbeln im Arm, Bein, das nervt.

Aber auch der seelische Ballast und das Gefühl es nicht in Worte fassen zu können macht das ganze nicht einfacher. Zudem sind ja auch noch Schulferien und irgendwie kommen gerade immer nur Kinder zu uns und ich habe das Gefühl „ich kann nimmer“. Es wäre so schön, wenn ich auch mal Auszeit hätte und nicht ständig ich beansprucht werde. 

Dieses Unleidig sein macht es mir gerade auch schwer positive Dinge am Tag zu finden. 😦

Advertisements

10 Gedanken zu „Bla, bla & Unleidig mit mir selbst

  1. Dann raus mit dir und aufs Fahrrad oder zu Fuß eine runde drehen.
    Bewegung hilft bei körperlichen und seelischen Beschwerden meistens wunder. Ich wünsche dir alles Gute und Gesundheit. 🙂

    • Hab es nicht raus geschafft, da es bei uns aus Kübeln gegossen hat. Ja ich weiß – es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – aber…. – ne heute nicht. Zumal ich dann auch noch Kinderzoff schlichten musste *grummel* – würd ja nicht reichen das ich mich schon mies fühle!?
      Danke dir trotzdem!

    • Noch 82 Tage durchhalten dann geht es in Mutter Kind Kur. Nur das ist noch so verdammt lange und für mich scheint es im Moment unüberwindbar. Genauso heftig finde ich es zu wissen, das noch 23 Tage ferien sind. HILFE!!! Woher die Energie nehmen wenn kaum mehr Energie scheint da zu sein? Zumal gerade jetzt auch unsere SPFH Urlaub hat. Das wäre jetzt so schön, wenn sie was mit der Tochter alleine machen würde… nun denn, heißt es wieder mal weiter schwimmen. Muss ja irgendwie!
      Versuch Montag mal zum Doc zu gehen und mir ein Physio Rezept zu holen. Ich hoffe ich bekomme eins. LG desweges

      • Also das ist ja super, dass es ihr eine Kur gehen könnt. Sehr sehr wichtig und ich finde, dass sollten Mütter immer mal wieder in Anspruch nehmen, wenn sie möchten.
        Ich kann gut verstehen, dass dir vorallem die Ferien zu schaffen machen.
        Ich finde aber schon, dass du auch mal ganz nett die anderen Mütter fragen kannst, ob sie deine Tochter mal mit übernehmen.
        Damit es dir leichter fällt, kannst du ja einfach sagen, dass du einen wichtigen Arzttermin hast, wenn es dir schwer fällt zu sagen, du brauchst einfach Zeit für dich weil es dir zu viel ist.
        Oder du musst mal für nen Tag ne kranke Freundin besuchen oder sowas in der Art.
        Ich weiß, das ist moralisch nicht einwandfrei und vielleicht hast du ja auch die Kraft, direkt für dich und deine Bedürfnisse einzustehen und musst nichts erfinden.
        Nur, dass du einfach auch mal Zeit für dich findest, ist wichtig.
        Nimm das Bedürfniss nach Ruhe ernst, das ist absolut verständlich für jede Mutter, wenn es leider die wenigsten so offen zugeben denke ich.
        Ferienprogramm, Großeltern, Babysitter und solche Dinge hast du ja sicher schon in Erwägung gezogen.
        Ich finde sogar, dass man auch einem Kind erklären kann, dass die Mama oder Papa mal Zeit für sich brauchen. Also eine gewisse Rücksichtnahme in bestimmten Rahmen finde ich sogar sehr gut vorzuleben. Weiß ja nicht, wie du das siehst. Selbstfürsorge ist immer gut und unterscheidet sich klar von Egoismus.
        Vielleicht findest du ja die ein oder andere Möglichkeit, dir Auszeiten zu verschaffen.
        Ich glaube es geht während der Sommerferien vielen Müttern so, du bist nicht alleine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s