38 Tage noch…

… dann geh ich in Kur🙂

Sooooo langsam wird es Zeit! Wobei ich mich seelisch schon wieder ganz schön berappelt habe. Ich hoffe jedoch, das ich die Schubladen des Unterbewusstseins, die mich dieses Jahr so mächtig aus der Bahn geschmissen haben aber in der Kur mal etwas anschauen kann, damit sie mich nicht wieder so tief ziehen.

Zum einen  muss ich endlich mal die Trauer um meine Oma, die ich als Mutter sehe zulassen / ziehen lassen. Es ist schon über 20 Jahre her und es belastet mich immer noch imens.

Aber auch muss ich mir über Grenzen gegenüber meinen Eltern klar werden. Zum eineb was ich will und eben nicht will und wie ich es schaffe, das ich diese durchsetzen kann.

Auch das Thema Tochter und Schule muss besprochen werden. Aber dazu muss ich evtl. mal ein gesonderten Post schreiben. Ich habe immer mehr den Verdacht das meine Tochter wie auch mein Mann Asperger Syndrom oder auf alle Fälle Züge haben. Möchte das in der Kur dazu ne Verhaltensbeobachtung gemacht wird.

Und eigentlich reichen die 3 Wochen für soooo viel gar nicht aus. Denn da wären noch meine Schmerzen, mein Gewicht,…

Die Schmerzen habe ich zum Glück seit rund 2 Wochen ganz gut im Griff. Meine Psychiaterin hat mir Lyrica hochdosiert auf 3 Mal täglich und seit dem bin ich wieder ein Mensch am Stück😉 Davor hatte ich immer das Gefühl ich bestehe aus Einzelteilen und muss mich, wenn ich mich bewegen möchte, erst sortieren. Klar weg ist  es nicht, aber erduldbar. Bin gespannt was der Schmerztherapeuth dazu sagt. Der soll Diagnostik machen. (Oh, wie ich unbekannte Ärzte mag *bibber*) Da es mir wieder besser geht würde ich ja am liebsten sagen – muss das sein? Ist doch nicht nötig! Hab doch was was hilft. Ist doch egal was das ist.

Übrigens noch 15 Mal arbeiten, und 2 Fortbildungen dann geht es an die Nordsee. Das klingt ja noch viel besser. Darf ich das gleich bitte am stück absolvieren? Das wäre soooo schön.

Morgen müssten meine Kurunterlagen eintrudeln. Eine Mitkurende hat sie gestern bekommen. Hier in den Süden geht es wohl länger *schimpf*

Mich packt gerade schon der Vorkurkoller🙂

6 Gedanken zu „38 Tage noch…

    • Danke schön! Na, eigentlich müsste ich doch schon Profi sein. Mach das ja nicht das erste Mal mit, aber dennoch fühlt es sich so an. Alles unbekannt, alles neu! Die Hoffnung auf gute Impulse, neue Wege,…
      LG desweges

    • Ja, das hoffe ich auch. Ich bin optimistisch. Ich bin sooo dankbar, das ich die Kur vorzeitig bewilligt bekommen habe und die Krankenkasse gesehen hat, das es mir wichtig ist nicht getrennt von meiner Tochter in die Klinik zu gehen. Mich plagen immer noch Schuldgefühle, weil ich sie insgesammt 8 Monate alleine (ohne Mama) lies als ich in der Psychiatrie war.

  1. Ich hoffe für dich, dass dir die Kur richtig gut tun wird und das dort alles erreichst, was du dir vornimmst. Aber sei nicht enttäuscht wenn nicht alles klappt!🙂

    • Danke dir. Wichtig ist mir die Auszeit – vernab vom Alltag und eben nicht in der Psychiatrie sondern mit meinem Kind zusammen. Sie hat durch meine 2 langen Klinikaufebthalte leider gelitten und das kann ich ihr doch nicht antun. Deshalb rechtzeitig sich Hilfe holen und nicht mehr akut in die Psychiatrie.
      Klar bedeutet das auch mehr Verantwortung während des Aufenthaltes, weil es da auch um belastende Themen geht, aber das ist mir bewusst.
      Auch ist sie nicht mehr so klein. Sie ist schon recht selbstständig.
      Mir ist auch bewusst, das die Kur nur einen Impuls sein kann. Die Arbeit geht zu Hause damit weiter. Aber ich hoffe ich habe dann wieder mehr Energie.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s