Exfreundin hat mich besucht

Ein Jahr ist es schon her seit unserem großen Streit. Ein Jahr in dem ich ohne sie war und es mir auch recht bald gut ging, nachdem ich abgewägt habe was mir besser tut.

Ein Jahr nach heftigsten Suizidgedanken die auch sehr drängend waren.

https://meinwegmitborderline.wordpress.com/2014/04/27/heute-war-mal-wieder-krise-angesagt/

https://meinwegmitborderline.wordpress.com/2014/04/29/tag-2-nach-krise/

Und Jetzt steht sie vor der Tür und will mit mir reden! War das Emotional. Gut das ich mich aber auf so einen Augenblick vorbereitet habe. Ich hatte schon überlegt was ich ihr sage.

Es ging recht ruhig ab. Zum Glück! Ich habe ihr gesagt wie heftig mich das damals traf und ich Angst habe das irgendwann wieder so ein Moment kommen könnte.

Woher weiß ich ob sich unsere Kinder wieder vertragen? Sie hat ihrer Tochter nie die Wahrheit gesagt. Sie denkt imme noch das meine Tochter an dem Tag krank war und versteht nicht wieso wir uns seit damals nicht mehr treffen.

Ich bin gespannt wie sie reagiert wenn sie die wahrheit erfährt. Denn die Tochter ist sehr emotional und auch sehr nachtragend.

Auch weiß ich immer noch nicht was gut ist, was für mich stimmig ist. Das Jahr ohne uns war für mich okay. Ich habe gelernt das es kein wir mehr gibt. Ich habe Angst das es nicht mehr so wird wie es war. Ich habe Angst wieder in eine Art „Abhängigkeit“  zu geraten. Ich habe Angst…!!!

 

2 Gedanken zu „Exfreundin hat mich besucht

  1. Deinen beiden links zufolge, tut dir diese „Freundschaft“ nicht besonders gut. Auch scheinst du dir schon wieder mehr Gedanken um die „andere Seite“ zu machen, als selbstfürsorglich mit dir umzugehen. Du hattest dich abgenabelt, bist zurecht gekommen und die Welt hat sich weitergedreht, gut so.
    Warum daran etwas ändern und in alte, verletzende, aufreibende Muster zurückfallen?

    Ich kann deine Angst verstehen, ist es wohl auch in gewisser Weise eine Herzensangelegenheit, wie meistens bei Freundschaften. Aber du bist für viele Monate ohne diese „Abhängigkeit“ ausgekommen, also brauchst du sie nicht. Distanz hat dir geholfen und die musst du dir nach Möglichkeit bewahren, dich nicht um den kleinen Finger wickeln lassen. DU bist wichtig, DEINE Tochter……….es ist traurig, wenn das andere Mädchen schwierig etc. ist, aber das ist nicht (mehr) dein Problem.

    Ich drück dich mal und wünsche Alles Liebe❤

    • Danke schön. Ja ich denke an den anderen und nicht an mich. Ich komme so gut zu recht auch wenn ich im Moment nicht wirklich ne richtige Freundin habe. Aber ich kann so auch nicht mehr so enttäuscht werden. Auch habe ich gerade nicht wirklich die Zeit ne Freundschaft intensiv zu pflegen durch die Arbeit. Und die die ich kenne sind mir nicht sauer wenn ich mich erst irgendwann wieder melde, aber sie wissen sie dürfen sich melden wenn sie wollen.
      Auch ist es immer wieder stressig weil eines der Kinder bockt. Will ich das? Nö!

      Auch brauch ich meine freie Zeit für mich und meine Familie. Inzwischen machen auch mein Mann, meine Tochter und ich mehr gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s