Mein aktueller Weg

Hallo zusammen, ja ich weiß ich bin hier gerade nicht dehr oft *schäm* und eigentlich sollte ja hier schon bissel mehr zu lesen sein. Ist nicht so das das „Leben mit Borderline“ und co. so gerade läuft und es nichts zu berichten gibt.

Bin gut am Kämpfen. Die Depression hat mich immer noch gut im Wickel. Das ist anstrengend. Aber zum Glück hab ich meine Arbeit wieder und dann etwas Struktur, wobei das dann natürlich auch wieder anstrengt. Da es ja trotzdem Sommerferien des Kindes, mein Mann, Tiere und Haushalt gibt.

Auf Arbeit ist es gerade auch nicht leicht. Bei den Neuen gibt es noch keine Routine und es wird sehr viel vergessen oder bleibt liegen. Jedesfalls bei einer von beiden! Bin gerade echt froh das ich Nachtdienst habe und so alleine arbeite und nicht alles ausbügeln muss.

Das zwischenmenschliche ist immer noch nicht meins. Mit meiner Ex-Freundin versuche ich gerade wieder etwas in Kontakt zu treten. Ja, hab das NEIN wieder nicht geschafft! Aber es ist eben nicht wie vorher.  Und zwischen meiner Schwiegermutter und uns gibt es Funkstille. Da hat es ordentlich gekracht. Je älter sie wird desto weniger kann sie sich in andere einfühlen. Und Rentner haben ja nie Zeit. Da müssen sich 100% Arbeitnehmer sich denen anpassen und nicht umgekehrt… Definitiv ist das Zwischenmenschliche das schwierigste – immer noch an der ganzen DBT Geschichte! Gefolgt vom Selbstwert. Der ist gerade auch nicht der Beste! Das sieht man mir schon an. Ich habe wieder so zugenommen und bekomme einfach nicht die Wendung! Das ärgert mich sehr!

Von Therapie möchte ich gerade nichts wissen. Hab einfach nimmer das Gefühl das ich da weiter komme und brauche gerade meine übrige Energie für den Alltag. Noch zusätzlich mir nen Kopf darum zu machen ist gerade nicht drin. Ist gerade anstrengend genug!

12 Gedanken zu „Mein aktueller Weg

    • Danke. Die Hoffnung soll man ja nicht aufgeben! Klar gibt es auch bei mir immer wieder Suizidgedanken und Gedanken nimmer Leben zu wollen, aber diese kann ich inzwischen gut bändigen, da ich mir vor Augen halte was dann mit meiner Tochter und meinem Mann und auch den Tieren ist.

  1. Das mit der „Ex“- Freundin kenn ich….war bei mir über Jahre auch so…irgendwann hat es gereicht….jetzt ist endlich Ruhe…..Es gibt Leute von denen denkt man sie gehören zu einem Leben….aber wenn sie weg sind….fühlt man sich viel leichter, da sie ständig ein Ballast waren. Mit meiner Schwiegermutter hatten wir auch mal eine Zeitlang keinen Kontakt, da sie schwierigkeiten hatte mich zu akzeptieren….aber mein Mann hat zu mir gestanden und jetzt ist es ein super Verhältnis zwischen uns..Ich hoffe es renkt sich alles wieder ein….und das Abnehmen…..das kommt auch schon.

    • Hallo! Danke dir. Inzwischen hat sich wieder etwas getan. Meine Schwiegermutter hatte übelst bei meinem Mann gewettert und gemeint das sie nun weiß wie unsere Tochter und er unter mir leden müssen (was gar nicht stimmt),… Mein Mann versucht selbst den Kontakt klein zu halten und hat ihr dann mal erklärt wie es hier ankam wenn sie am Telefon brüllt und das Kind alles mit bekommt. Sie hat es dann eingesehen und mir ne Mail geschrieben ob ich ihr verzeihen könnte. Für´s Kind tu ich das, wobei es sicher schon einen Knax in der Beziehung gab.
      Die Depression ist gerade richtig hartnäckig. Sehr, sehr anstrengend. Vor paar Tagen habe ich es als so schwer empfunden wie damals 2010. Alles ist soooo anstrengend und kostet so viel Kraft.

      • Na wenigstens hast Du erst mal Ruhe von der Schwiegermutter….ich kann mich nicht voll in Dich hineinversetzen….Ich befinde mich auch derzeit in einer nervigen Phase wegen der Arbeit….ich muss am Donnerstag wieder hin und bin jetzt schon fix und fertig….aber das ist nur ein Bruchteil dessen was Du erlebst…bei mir ist es Situationsbedingt….wenn der Auslöser weg wäre, wäre auch mein Tief weg….ich hoffe, Du schaffst es bald wieder hoch….

      • Danke dir. Das wünsche ich dir aber auch. Das mit eurer Arbeitsstelle ist echt übel. Was anderes könnt ihr nicht finden? Auf Dauer macht euch das doch fertig. Aber ich weiß es ist leichter gesagt als getan! LG desweges

      • Ja….wir gucken schon aber wie Du schon sagst….zu Zeit sieht es übel aus…ich bin schon 17 Jahre da…und über 40 findet man nichts mehr so leicht….zur Zeit bin ich krank geschrieben deswegen…unsere Ärztin hat zum Glück viel Verständnis…als wäre das Leben nicht schon hart genug….LG

  2. Das Zwischenmenschliche ist bei mir auch Chaos! Super, wenn Du in Deinem Job etwas zu tun hast. Ich stehe irgendwie allein auf weiter Flur. Habe zwar meinen Wuffel, der mir ein treuer Begleiter ist, aber Freunde – pah, niemand da, wenn man ihn braucht. Dabei will ich doch nur mein Leben wieder! Ich wünsche Dir viel Kraft!

      • Danke, das wird schon. Gibt da so nen doofen Spruch: „wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht,“ – Glaube langsam, mein Freundeskreis tut das ganz gut. 😄 Aber ich geh meinen Weg weiter. Es werden sicher wieder einige mich ein Stück begleiten, dann ist vieles einfacher. Wünsche Dir viel Kraft 🔆

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s