Es ist sehr schwer….

Ich finde diese Gedanken sehr treffend. Vielen Dank das ich Rebloggen darf. Auch gehöre in vielen Dingen zu den viel Menschen. Auch ich habe oft Angst vor der Tiefe.

Missbrauch, Folgen und der Weg

Ich ahne jetzt immer mehr, warum so unsagbar viele Menschen lieber ins „Viel“ flüchten, anstatt sich auf das „Tief“ einzulassen.

Es ist kaum zu ertragen, dieses Gefühl von Nähe und Verbundenheit.
Dieses sich-anvertrauen und öffnen.
Einem anderen Menschen wahrhaft zu vertrauen.
Sich hinzugeben.
Zu lieben.
Geliebt zu WERDEN.

Und dabei das Leben zu realisieren und zu akzeptieren.
Zu bemerken, dass immer BEIDE Seiten der Münze zugleich vorhanden sind.
Und zu der Liebe die Angst gehört.

Sich bewußt zu sein, dass all dieses Gute jederzeit zu Ende sein kann.
Dass jederzeit irgendetwas passieren kann.
Dass Schicksalsschläge ohne Ankündigung kommen könnten.
Dass man aus Unachtsamkeit die Nähe oder das Vertrauen verspielen könnte.
Dass
Dass
Dass
….
– und dass doch nichts davon passieren MUSS – aber kann.

Die Angst zu realisieren; die Machtlosigkeit; die eigene Handlungsunfähigkeit und Ohnmacht.
– und dennoch zu vertrauen. Auf das Leben und Gott.

Dennoch zu lieben und…

Ursprünglichen Post anzeigen 43 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s