Innere Bereitschaft

Langfristiger Stresstoleranzskill –
Innere Bereitschaft

Das bedeutet:
liebevoll mit sich sein
in jeder Situation achtsam, also im „Innern“ wach und offen zu sein
bereit sein, das zu tun, was gerade notwendig ist
sich seiner Ziele und auch der Situation bewusst sein,
sich selbst zu trauen
auf sein intuitives Wissen und Verstehen hören, dem Bauchgefühl treu bleiben.

Das heißt auch:
Die Anfangszeit kann schwierig sein, da du verletzbar bist, weil du auf alte Gewohnheiten verzichtest.
Du brauchst Geduld mit dir, aber solltest auch achtsam mit dir sein.
Du sollst versuchen jede Gelegenheit zu nutzen um neue Skills anzuwenden.

Innere Bereitschaft heißt in einen Satz erklärt:

„ Nicht mit dem Kopf durch die Wand,
sondern achtsam mit sich umgehen.“

Beispiele für keine Innere Bereitschaft, also für mit dem Kopf durch die Wand:
Der muss doch jetzt abnehmen, das kann doch nicht sein. (Du probierst es immer und immer wieder, deinen Freund auf dem Handy zu erreichen.)
Ein Satz mit „ja aber“.
„aber ich will das es so oder so läuft“
wenn du etwas tust, das nicht machbar ist.
Du versuchst jedes Problem zu lösen, auch wenn es total unrealistisch ist.
Wenn du die Situation nicht annehmen kannst.
Wenn du passiv bleibst auch wenn es erforderlich ist zu handeln.
Wenn du immer alles unter Kontrolle haben möchtest, obwohl dies nicht möglich ist.

Manchmal merkt man durch die ganzen unangenehmen Gefühle nicht, das man „mit dem Kopf durch die Wand“ geht. Wenn ich etwas paar mal sagen muss, ist es sinnvoll zu stoppen und zu überlegen, wo das Gegenüber in der Kommunikation noch steht, wo dieser hängen geblieben ist. Und gerade dort sollte ich dann nochmal einsteigen!

Kinder dürfen übrigens noch mit dem Kopf durch die Wand gehen. Bei ihnen gehört es noch zur Entwicklung. Sie müssen es erst lernen.

Wie kann ich am besten dieser Skill üben?
kurze Zeitsequenzen
wenn es nicht klappt einfach zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen
Vertrauen zu anderen Menschen aufbauen
sich evtl. Unterstützung holen

Beispiel: Sich entschuldigen für´s zu Spät kommen ist in Ordnung, dann soll damit aber auch gut sein. Es soll KEINE Analyse des zu Spät kommens im Kopf weiter gehen, denn das schadet dem Selbstwert! Diese „alte Schleife“ kommt immer wieder. Der innere Kritiker wird sicher noch eine ganze Weile mitmischen. Wichtig ist es immer und immer wieder diesen Skill zu üben!

Quelle: Interaktives Skillstraining für Borderline-Patienten, von Bohus/Wolf, Schattauer Verlag und meine Unterlagen aus der DBT Skillsgruppe und meiner Klinikzeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s