Gefangen im ich

Mein Körper ist wie ein Mauer die mich von der Außenwelt abgrenzt,
mein Herz schlägt schnell vor Angst,
meine Hände zittern vor Nervösität,
ich schwitze wie ein Bauarbeiter,
meine Stimme ist leise, kaum verständlich,
der Blick immerfort nach unter gerichtet,
ich halte alles auf Abstand,
grenze mich selbst aus,
igel mich ein in meiner Welt,
die Realität macht mir Angst,
lässt mich zöger,
ständig habe ich das Gefühl überrollt zu werden,
von den Masse auf den Straßen,
fühle mich verfolgt, höre Schritte hinter mir,
wenn ich mich umschaue blicke ich ins Nichts,
fühle mich allein unter vielen.

Quelle: http://www.budderblumegrenzlinie.wordpress.com/category/angst/

Finde ich sehr schön und sehr passend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s